Holzmarkt Sachsen-Anhalt Februar 2017

Holzmarkt Sachsen-Anhalt Februar 2017

Nadelholz

Sägeholz/Stammholz:  Lebhafte Nachfrage der Sägewerke nach Frischholz aufgrund des anhaltend hohen Einschnitts bei der Fichte Saisonbedingt besteht auch eine gute Nachfrage nach Kiefern- und Lärchenstammholz /-abschnitten. Preise: konstant bis leicht steigend.

Industrieholz:  Gleichbleibend hohe Nachfrage aber gleichzeitig Überangebot an Nadelindustrieholz führt zu leicht sinkenden Preisen.

Laubholz

Buchenstammholz: Bessere Qualitäten für den Export werden zu konstanten Preisen kontinuierlich nachgefragt. Geringe Qualitäten konnten bis Jahresende 2016 zu besseren Preisen vermarktet werden. Im ersten Quartal 2017 eher geringe Nachfrage.

Eichenstammholz: Hochwertiges Eichenstammholz wird rege nachgefragt und erzielt auf Wertholzsubmissionen Preissteigerungen von durchschnittlich über 5 %.Grundsätzlich hält die hohe Nachfrage nach Eichenstammholz auch in der Saison 2016/2017 an. Andere Holzarten tendieren uneinheitlich.

Industrieholz: Nachfrage nach Buchenindustrieholz ist bei sinkenden Preisen verhalten. Industrieholz der Baumarten Eiche, Erle, Pappel und Birke wird von vielen Werken zurzeit nur zögerlich nachgefragt.

Für den Brennholzmarkt maßgeblich ist häufig die Witterung – je kälter desto besser. Zu erwarten ist eine anziehende Nachfrage nach Brennholz.

Stand: Februar 2017