Was für ein Jahr! Weihnachtsbrief des Vorsitzenden

Was für ein Jahr! Weihnachtsbrief des Vorsitzenden

Für die von Sturm und Trockenheit extrem gebeutelten Wälder Sachsen-Anhalts und ihre Waldbesitzer keimte vor Weihnachten Hoffnung, dass das Land Nachhaltigkeit leben würde. Konkret: Es wurde mit unbürokratischer Hilfe gerechnet. Lesen Sie zu diesem und anderen Problemen den Weihnachtsbrief zum Jahreswechsel 2018/2019.

 

weinachtsbrief 1

 

Weihnachten und Demo, wie geht das zusammen?


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

Was für ein Jahr. Uns alle und unsere Wälder hat es schwer gebeutelt, weit schlimmer als die Landwirtschaft. Da ist es gut und schön, dass wir alle mit Weihnachten innehalten können. Gerade wenn die Welt Kopf steht, ist es an der Zeit sich zu erden. Kern unser aller Leben sind unsere Familien, Freunde und Angehörigen und Kollegen. Dann kommen unsere Arbeit, unsere Betriebe. Insoweit bringt Weihnachten das zum Leuchten, an dem wir uns orientieren müssen, gerade wenn es drunter und drüber geht. Dazu wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, Zeit, Freude und Wohlergehen.

Und trotzdem rufen wir Sie auf, sich für eine Demonstration im Neuen Jahr bereit zu halten.  ...

Unsere  „Kenia“-Landesregierung lebt von der Destruktion. Wir haben die größte Katastrophe in Sachsen-Anhalts Wäldern seit dem II. Weltkrieg,  und  diese Regierung will uns nicht wie erforderlich helfen. Sie gibt die Nachhaltigkeit auf. Sie schadet uns und unseren Kindern. Sie schadet dem Wald und seinem Durchhaltevermögen. Die Zerschlagung und Ausblutung der Forstverwaltung, die ewig nicht funktionierende Förderung, die konfiskatorisch unsachgemäße Vorgehensweise bei Natura 2000, das Verschlafen der Wiederbewaldung Sachsen-Anhalts und, und, und…  „Dem Wohl des Volkes zu dienen“ steht weder im Mittelpunkt des Handelns von Ministerin Dalbert noch ist es Kern des Taktierens des Kabinettchefs. Er mäßigt diese Ministerin in sachwidriger Weise nicht.
Der geharnischte Zorn aller zu Natura 2000 im Koalitionsausschuss  sich äußernden Fachleute aus Industrie, Gewerbe, Kommunen, Sport-, Angler-, Fischer- und Landbewirtschaftender Verbänden war ein Wendepunkt: Ich erlebe seit 15 Jahren Anhörungen in diesem Land. So geballten Zorn – sachlich, friedlich aber deutlich artikuliert – habe ich noch nie in einer Anhörung erlebt. Bündnis 90/Die Grünen wollte mal eine Bürgerbewegung sein. Sie verachten uns Landbürger, sind intolerant und ignorant. Sie lassen auf uns eine Ministerin los, die inkompetent, ohne jede Verantwortung und echtes Mitgefühl für die geschädigten Waldbesitzer und unsere Wälder ist. Die Grünen Sachsen-Anhalt schaden dem Land und unserem Wald! So kann es nicht weitergehen!

Deshalb werden wir am 08. Januar vormittags in Magdeburg demonstrieren. Mit uns werden sehr  viele Verbände sein. Natura 2000 hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Bitte halten Sie den Termin frei! Bitte machen Sie mit! Bitte werben Sie für Mitstreiter! Weiteres werden Sie alsbald erfahren. Zu Fragen können Sie unsere Geschäftsstelle und auch mich anrufen.

Doch zuvor schöpfen Sie Kraft und Gottvertrauen! Dazu wünsche ich Ihnen von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie alles erdenklich Gute in 2019! Bleiben Sie gesund und uns gewogen! Leben Sie weiter Ihren Generationenvertrag, denn es ist und bleibt UNSER Wald  und nicht der Wald politischer Floskelkönige!  Ein Kind in der Krippe hat die Welt bewegt und das bis heute. Das  lässt uns alle hoffen! Uns so verbleibe ich in Glaube, Liebe und Hoffnung und mit herzlichen  Grüßen!

Stets Ihr Salm

Werden Sie Mitglied!

 Als Waldbesitzer können Sie mit Ihrer Mitgliedschaft dazu beitragen Ihre Interessen mit einer starken Gemeinschaft durchzusetzen.

Hier finden Sie alle Unterlagen zu den verschiedenen Möglichkeiten einer Mitgliedschaft. Unsere Satzung sowie die Beitragsordnung sind hier ebenfalls einzusehen.

Versicherungsstelle Deutscher Wald

Wald hat zahlreiche Funktionen. Er ist nachhaltiger Rohstoff- und Energielieferant der Zukunft und Arbeitsplatz, dient dem Klima-, Wasser- und Bodenschutz, ist ein Erholungsraum. Die Versicherungsstelle Deutscher Wald setzt sich mit forstfachlicher Kompetenz intensiv mit Ihren Risiken als Waldbesitzer auseinander und hilft Ihnen, dieses wertvolle Stück Natur und Ihr Vermögen zu schützen.

Unser Dachverband

 

 

Besuchen Sie unseren Dachverband.

Die „AGDW – Die Waldeigentümer“ vertritt die Interessen des Privat- und Kommunalwaldes gegenüber dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat, den Ministerien, der Wirtschaft, der Wissenschaft und auch in Gremien anderer Verbände.